Unser Ansatzpunkt

Ohne eine hervorragende Grundlage, kann man nicht das beste Ergebnis erzielen. Unser Ansatzpunkt um dies zu erreichen, ist die Rasse, denn die Wahl der einen oder der anderen ist entscheidend für die Eigenschaften des Endprodukts.

Aus unserer langjährigen Erfahrung haben wir gelernt, auf eine Festlegung bestimmter Rassen aufgrund von Regionen oder vorübergehenden Moden zu verzichten und uns stattdessen auf eine Auswahl in Übereinstimmung mit unseren Qualitätszielen zu konzentrieren.

Ebenso, wie beim Wein verschiedenen Traubensorten vermischt werden, um bestimmte organoleptische Eigenschaften zu erzielen, so wenden wir in La Finca das Prinzip der Rassenkreuzung an, um die Rassen zu ergänzen und eine maximale Qualität zu erreichen.

Auf diese Weise kreuzen wir heimische Rassen aus unserem Land, wie die Avileña, Retinta oder Berrenda mit der aus Frankreich stammenden Charolais. Das Ergebnis ist ein mehr gemasertes, zartes und saftiges Fleisch mit allen seinen Nährstoffen.


Neben der Rasse hat uns unser Streben nach Auserlesenheit dazu veranlasst, zwischen Geschlechtern zu unterscheiden. Wir produzieren nur Fleisch von weiblichen oder kastrierten männlichen Rindern, das weniger Wasser enthält und mehr Fett infiltriert, wodurch wir ein homogeneres Fleisch erzielen.